Reparatur Lenkschloß-Bolzenführung

Wie bei so vielen Lenkern ist an meinem die mickrige Führung für den Lenkschloß-Bolzen ausgebrochen. Nicht komplett weggebrochen, aber so viel, dass Bolzen und Feder herausfallen, da nur noch weniger als 180° der Führung vorhanden sind.

Auch vom eingegossenen Stahlteil, auf dem die Feder aufliegt, ist nichts mehr in der Führung zu finden. Der Bolzen mit seinem 10mm-Kopf fällt durch, der gesamte Durchgang im Aluguß ist 11,Xmm

lenkschloss_aluguss

Schweißen scheidet (für mich) aus, da der Lenker

  • zu wertvoll ist
  • keiner vorhersagen kann, ob er sich verzieht und
  • die Führung aus Alu sowieso ein Witz ist – original wie geschweißt

Also wird der Lenker auf 12mm aufgebohrt, eine 12mm-Buchse aus Stahl eingesetzt, die die Führung des (Original-)Bolzens übernimmt und eine Querbohrung für das Schloß besitzt.

Skizze:

lambretta_schema2

Die Maße des Bolzens sind am Originalteil abgenommen, die der Buchse durch Herausmessen entstanden. Der Außendurchmesser der Buchse ergibt mit 12mm zwar eine Wandstärke von nur 1mm (oben), aber das ist gerade so viel dass das Aluminium außen herum nicht zu sehr geschwächt wird. Unten ist die Belastung größer, dort sind 2,5mm Wand.

Die Querbohrung der Buchse für das Schloß ist absichtlich nicht mit eingezeichnet. Sie wird gemacht, wenn die Buchse eingeklebt ist, um möglichst 100% zu sitzen.

Fertigung, Einbau & Tests demnächst.

Seite Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.