Conversion Kabelbaum „neuer Motor in Oldie“

„In alt mach neu“ – Eine Augsburger VNB1T Baujahr 1959 mit 6V-„Technik“(?), in die ein T5-Motor eingebaut werden soll.

6V-Kabelbaum

Diese Roller verfügen über eine „selbstregelnde Lichtmaschine“, die genau auf die Leistung aller Verbraucher ausgelegt ist. Die Schalter sind zudem Öffner, so zieht z.B. das Bremspedal der italienischen Sprint unbetätigt die 6V des Bremslichts auf Masse („unbetätigt“ heisst, der Schalter ist gedrückt!). Drückt man das Pedal, so fällt der Kurzschluss weg, der Strom läuft über die Birne/Sofitte des Bremslichts.

12V-Kabelbaum

Der von der LiMa erzeugte Strom läuft durch einen Spannungsregler, die danach stabilen 12V Wechselspannung werden verteilt. Die Schalter sind „normale“ Schliesser.

So wird ein Kabelbaum gestrickt, der vom Motor zum Spannungsregler läuft und die dort verfügbaren mehr 12V Wechselstrom (!) im Roller verteilt.

Der Bremslichtschalter und der Lichtschalter müssen gegen Schliesser getauscht werden, beides gibt’s z.B. beim Scooter Center. Die Beschaltung des Umbau-Lichtschalters gibt’s im Elektrik-Menü bei „Conversion Lichtschalter“, Informationen zu den verschiedenen Spannungsreglern auch im Menü unter „Elektrik“.

Wir brauchen

  • Lichtschalter(SCK #9520029, Bajaj)
  • Bremslichtschalter Rally Deutsch (SCK #9520091)
  • Spannungsregler 3polig (SCK #9100001)
  • Die 6V-Schnarre kann übrigens drinbleiben, sie verkraftet die gelegentlichen 12V.

    Weitere Teile

    Je 5-10m 0,75² – 1²-Kabel in 5-10 Farben, Kabelschuhe (Männchen und Weibchen) in 4,8/6,3mm, Schrumpfschlauch in verschiedenen Größen, Isolierband, Tesafilm, Ader-Endhülsen und Kleinkram.

    Schema und „Stricken“

    Wir oben theoretisch schon beschrieben wird der Strom von der LiMa geregelt und dann verteilt. Grobes Schema des Kabelbaums:

    conversion-kabelbaum-schema.jpg

    Wie ich meine Kabelbäume stricke, ist hier zu finden.

    PDF-Downloads

    Schaltplan T5-Motor in Oldie, Minimal-Schema mit Blinkern

    • Datei: oldie_schaltplan_schema.pdf
    • Datum: 10. Februar 2008, 12:59
    • Geändert: 30. Oktober 2010, 20:28
    • Größe: 17,4 KiB
    • Downloads: 6.979

    Und das Schema ohne Blinker:

    Schaltplan T5-Motor in Oldie, Minimal-Schema ohne Blinker

    Den Kabelbaum nach dem Schaltplan am Roller außen entlangführen, großzügig abschneiden und an den Enden mit Klebeband fixieren. Dann, wenn alle Kabel dran und überprüft sind, den Kabelbaum nach und nach mit Schrumpfschlauch, Bougierrohr und/oder selbstverschweißendem Isoband bandagieren. Die Kabelschuhe und Ösen erst nach dem Einziehen der Kabel aufcrimpen…

    conversion-kabelbaum-01.jpg
    conversion-kabelbaum-02.jpg
    conversion-kabelbaum-03.jpg
    conversion-kabelbaum-04.jpg

    Wenn der Kabelbaum dann eingezogen ist, alle Stecker und „Endstücke“ befestigen, unter meiner linken Backe schaut’s z.B. so aus:

    conversion-kabelbaum-knoten.png

    Für die Verteilung der 12V nach dem Regler bieten sich Wago-Klemmen Typ 222 für 3 oder 5 Kabel an, den Schaltplan des Kabelbaums gibt’s im Download-Bereich, mit und ohne Blinker und Tankgeber und als einfaches Schema.

    Zündschloß

    Im Menü gibt’s auch Infos zum Zündschloß – „Mein Motor geht nicht, hab alles genauuuustes verkabelt! was is kaputt?“…

    13 Kommentare

    1. Danke
      Endlich mal einer der was ordendliches einbringt und richtig dokumentiert.
      Beim Leie gehen da semtliche Lichter auf.

    2. Gibt es eigentlich solche Massesterne fertig zu kaufen, oder sind das einfach mehrere Kabelschuhösen? Danke.

      PS: Super hilfreiche Seite!!

    3. Matzi :
      Gibt es eigentlich solche Massesterne fertig zu kaufen, oder sind das einfach mehrere Kabelschuhösen? Danke.
      PS: Super hilfreiche Seite!!

      das würde mich auch interessieren…
      massestern käuflich oder etwas selbstgebautes?

    4. Hi und danke für die super Beschreibung.

      Zwei Fragen hab ich:

      Wozu brauchst du die Aderendhülsen und
      wieso hast du unter’m Tank nochmal ein Kabel auf den Rahmen gelegt (mittleres Bild), obwohl der Massestern quasi daneben liegt..!?
      cheerio, miss sophie

    5. Mist, hab noch zwei Fragen (und damit oute ich mich wahrscheinlich eindeutig als NIcht-Elektriker):
      Wieso verlegt man so viele schwarze Massekabel quer durch den Roller, anstatt einfach überall auf den Rahmen zu gehen?

      Und wieso ist eigentlich der Kill-Schalter ’ne Kurzschluss-Schaltung?
      Könnte man nicht genauso gut einfach das Stromführende Kabel zur Zündspule mit nem Unterbrecher versehen???
      Danke nochmal!

    6. > Wieso verlegt man so viele schwarze Massekabel quer durch den Roller, anstatt einfach überall auf den Rahmen zu gehen?

      Weil die Masseverbindung durch das (hoffentlich gut geschmierte) Lenkkopflager bei weitem nicht so sauber ist, wie eine durch ein Kabel. Bei den ~45W Fernlicht kommen da im Lenker schon ca 4A zusammen, die „durch müssen“.

      > Und wieso ist eigentlich der Kill-Schalter ‘ne Kurzschluss-Schaltung?

      > Könnte man nicht genauso gut einfach das Stromführende Kabel zur Zündspule mit nem Unterbrecher versehen???

      Da müßte man die Herrn Piaggio & Co. fragen. Im Allgemeinen hat es die Zündgrundplatte aber nicht so gerne, wenn sie den Saft für die Zündung nicht „loswerden“ kann (so wäre es, wenn man die Zuleitung der Zündspule trennen würde).

      Daher wird bei allen PX/PK/T5-Motoren die Zündung auf Masse kurzgeschlossen, um den Motor abzustellen.

      https://www.vespa-t5.org/elektrik/zuendschloss-pk-px-t5/

    7. > Wozu brauchst du die Aderendhülsen und

      http://de.wikipedia.org/wiki/Aderendh%C3%BClse, Absatz 1

      > wieso hast du unter’m Tank nochmal ein Kabel auf den Rahmen gelegt (mittleres Bild), obwohl der Massestern quasi daneben liegt..!?

      Das ist der Abgang zum rechten Blinker, wenn man genau hinsieht, erkennt man die (weiße) Nylon-Scheibe zur Isolierung gegen den Rahmen.

    8. Huiuiui, Tiffi! Das heißt, dass du auf jedes Kabel erst ne Endhülse klemmst und dann den Kabelschuh? Oder nur für die Verteilerklemmen?

      Und der Rest ist quasi absolut einleuchtend…
      Jetzt hab sogar ich das verstanden! 🙂

    9. Bei Verteilerklemmen auf jeden Fall, um die adern zu schützen. Bei Kabelschuhen nur, wenn sie etwas locker sind, oder bei extremer Langeweile 🙂

    10. Würdest mir verraten, wie die Zündgrundplatte mit dem Schaltplan ohne Batterie angeschlossen wird? Wäre supa…

      VG

    11. Moin…muss ich solche (Wago) klemmen verwenden oder kann ich die Kabel auch einfach wie in der Zeichnung an einer Stelle zusammenbraten, isolieren und in den Schlauch stopfen?

      Das Gleiche gilt für die Masse: mein Massestern besteht aus einem 4er-Knäuel, das sich innerhalb eines Schaluches befindet und von dem 1 Kabel abgeht Richtung Massepunkt/Spannungsregler…

      Bin Elektro-Laie und selbst für mich klingt das nach Rock’nRoll, aber kanman das so machen? Ich habe so wenig Platz in der v50 ohne seitenfach…..

    12. Pingback: Vespa Kabelbaum erneuern mit Video | Franks Vespagarage

    Seite Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.