T5 Zylinderwechsel

Anleitung für Kurz-Entschlossene, 30 Minuten Spaß. Bei der T5 müssen übrigens die Stehbolzen des Zylinders nicht aus dem Motorblock, um den Zylinder zu wechseln.

Lediglich die Schaltzüge müssen an der Stelle, an der sie aus dem Rahmen kommen, zur Seite gedrückt werden, um an den Auspuffstehbolzen vorbei zu passen.

Vorarbeiten

Zuerst Lüfterrradabdeckung und Zylinderhaube entfernen, Zündkerze raus, Zylinderkopf-Muttern langsam über Kreuz lösen und den Kopf abnehmen. Die beiden Muttern am Auspuff lösen und ihn nach unten schwenken, notfalls die Schraube an der Traverse etwas lockern. Wenn man Gas- und Chokezug nach oben drückt, kann man den Zylinder abziehen, an den nach unten gedrückten Schaltzügen vorbei.

zylinderwechsel_01

Vorsichtig abziehen, das Pleuel der Kurbelwelle nicht quer belasten und den Kolben halten, wenn er aus dem Zylinder rutscht. (Welle auf den unteren Totpunkt drehen ist in diesem Fall besser.) Aufpassen, dass nichts in das Kurbelgehäuse fällt, die Zylinderfuß-Dichtfläche mit Bremsenreiniger o.ä. reinigen.

Den Kolbenbolzen-Sicherungsring auf der Außenseite entfernen, den Kolbenbolzen nach vorne herausschieben (Mit einem Imbussschlüssel z.B.). Hier aufpassen, dass der Sicherungsring nicht wegspringt, das obere Pleuel-Auge und das Pleuellager kontrollieren.

zylinderwechsel_03

Sauber arbeiten, neue Lappen verwenden, Pfoten saubermachen! Neues Pleuellager eingeölt ins Auge schieben, den neuen Kolben drüber und Kolbenbolzen eindrücken. Vorher den hinteren Sicherungsring in den Kolben clipsen, peinlich genau dessen Sitz kontrollieren. Lieber einmal zu oft, als dass der Ring später im Motor Karussell fährt!

zylinderwechsel_04

Das Spiel des oberen Pleuellagers kontrollieren – hier darf kein fühlbares Spiel vorhanden sein.

Zum neuen Kolben gehört ein passender Kolbenbolzen und zu diesem das passende Lager für das Auge im Pleuel!

Eine neue Fußdichtung über die Stehbolzen schieben, bis ganz an den Motorblock über die unteren Gewinde der Stehbolzen.

zylinderwechsel_05

Zusammenbau

Dann beginnt der lustige Teil. Den Kolben mit 2-Takt-Öl einölen, auch in den Zylinder einen Schluck Öl laufen lassen und mit den sauberen Fingern verteilen.

Die Welle wieder auf UT drehen, den neuen Zylinder über die Stehbolzen schieben. Jetzt muß der Stoß der Kolbenringe an der richtigen Stelle sein, die Kolbenringe müssen sich ohne Gewalt in den Zylinder hineinfädeln lassen, wie im Bild unten.

Die beiden Ringe haben ihre „Naht“ an unterschiedlichen Stellen, in der Einbaulage „unten“, links und rechts vom Auslaß am Zylinder. Wenn der Kolben sich frei im Zylinder bewegen läßt, den Zylinder bis ganz an den Motor schieben.

zylinderwechsel_02

Die Hülse, die am äußeren oberen Stehbozen zur Kopfzentrierung im Zylinder steckt, kann aus dem alten Zylinder wiederverwendet werden. Auf jeden Fall wieder verwenden, wenn keine zur Hand ist, durch ein Alurohr passender Größe ersetzen.

zylinderwechsel_06

Kopf- und Zylinderdichtfläche müssen absolut sauber und eben sein. Wenn unregelmäßige Ablagerung auf einer von beiden zu erkennen sind, im ausgebauten zustand auf einer planen Fläche (Spiegel z.B.) mit 1000er Schmirgelpapier planen.

Den Zylinderkopf aufstecken, mit je 4 Scheiben und Sprengringen die Muttern handfest aufdrehen. An dieser Stelle noch einmal den Kickstarter per Hand betätigen oder das Lüfterrad ein paar Umdrehungen drehen, um zu prüfen, ob alles wirklich leichtgängig ist, dann den Kopf mit einem Drehmomentschlüssel stufenweise (~5Nm) über Kreuz Schritt ür Schritt bis ca. 25Nm festziehen. Auf dem hinteren oberen Stehbolzen das Distanzstück für die Zylinderhaube nicht vergessen.

zylinderwechsel_07

zylinderwechsel_08

Die Gummirippen zur Lautstärke-Dämmung an Kopf und Zylinder nicht vergessen, den Auspuff wieder nach oben schwenken und alle Muttern und Schrauben festziehen.

zylinderwechsel_09

zylinderwechsel_10

Danach Die Zylinderhaube und die Lüfterrad-Abdeckung wieder befestigen, den Kickstarter per Hand langsam betätigen, um noch einmal zu sehen, ob alles „reibungslos“ läuft.

Nach dem ersten Ankicken circa 15 Minuten mit offenen Ohren im Standgas laufen lassen…

3 Kommentare

  1. Servus,

    wie montierst Du den 172er Malossi-Zylinder? Ebenfalls bei eingebautem Motor? Ich bin daran verzweifelt, weil ich beim Zylinderaufsetzen zwangsläufig verkannte und nie über den 2. Kolbenring komme. Gibt es da eine Montagehilfe oder ist es besser, die Maschine auszubauen, so dass man dann schön von beiden Seiten hinkommt?
    Im Voraus vielen Dank!
    Ciao,

    Stefan

  2. Ja, auch eingebaut. Mit einer Hand den Kolben führen und die Ringe ausgerichtet zusammendrücken, mit der anderen den Zylinder drüber.

    Man kann ja aber auch den Stoßdämpfer abschrauben und den Motor ein Wenig nach hinten abklappen.

  3. Vielen Dank, bin jetzt nochmal in Ruhe drangegangen und es war kein Problem. An folgendem hat’s gelegen:

    „Die beiden Ringe haben ihre “Naht” an unterschiedlichen Stellen, in der Einbaulage “unten”, links und rechts vom Auslaß am Zylinder.“

    –> Stimmt beim Malossi nicht, da ist die Naht „oben“ links und rechts.
    Damit sich in Zukunft niemand mehr die Zähne daran ausbeißt 😉

Seite Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.