4poliger Spannungsregler GGGM

Der Regler aus der Cosa ohne Batterie/Elestart: Analog zum 3-poligen GGM-Regler, nur mit einem Anschluss mehr – an diesem hängt bei der Cosa der Hupen-Gleichrichter:

gggm-regler_cosa

gggm

Lnr: G Regler – G Regler – G Regler – M Masse

M – Masse

Denkbar einfach, das Gehäuse sollte mit einer oder beiden der M8-Schrauben auf die Masse des Rahmens gelegt werden (Lack lokal entfernen, Federscheiben unterlegen).

An die selbe Schraube wird auch gleich der mit GND beschrifteten Anschluss mit einem Kabel und aufgepresstem Kabel-Auge „geerdet“. Ebenso muss GND zum Kabelkästchen am Motor (schwarzes Kabel) und sollte zu allen anderen Verbrauchern geführt werden, zur besseren Masse-Verbindung anstatt nur über die Steuerrohr-Lager.

G-G-G – Das „Regeln“

Drei Anschlüsse, alle mit G für Giallo, Gelb, beschriftet. Nach belieben einen davon als Eingang, die anderen als Ausgang verwenden – intern sind alle Anschlüsse durchverbunden. Der Regler schluckt einfach gesagt „Alles über 12V“.

An den „Eingang“ legt man die ungeregelten >12V von der Lima an (meist ein blaues Kabel bei PX/T5 Motoren), an den anderen G kommen die geregelten 12V zur Verwendung raus. Von den Ausgängen zu allen Verbrauchern, und die Last möglichst gleichmäßig verteilen: Ein G beispielsweise abgehend zum Lichtschalter, vom anderen G zu Bremslichschalter, Blinkerrelais etc. – so kann der Regler seine Leistung optimal ausspielen.

gggm-schema

Laden einer Batterie

Zum Laden einer Batterie braucht man eine Kombination aus Gleichrichter und Laderegler, oder den 5-poligen Spannungsregler. für eine 12V Gleichstromhupe einen (Piaggio-) Hupen-Gleichrichter. Mehr Details gibt es auf der Conversion-Kabelbaum-Seite.