5poliger Spannungsregler GGB+CM

Aus der „PX Lusso“ mit 5-poliger Lichtmaschine und Batterie, original ein Ducati 343420, pendelt sich bei ca. 13,5V AC/14,25V DC ein (Link zu motelek.net).

Der Regler macht aus 4 in Reihe geschalteten Spulen (geerdet) die geregelten 12V Wechselstrom und die Batterie-Ladespannung (ca. 14,5V). Er ist der vielseitigste Regler und kann mit einer 5-poligen Lichtmaschine ohne viel Kabelsalat AC und DC erzeugen, oder auch nur für AC verwendet werden.

ggb+cm_px-lusso

ggbcm1.jpg

Lnr: G Regler – G Regler – B+ Batterieplus – C Sense – M Masse

Dieser Regler hat zusätzlich zur Regel-Funktion noch eine Elektronik zum Laden eines 12V-Akkus integriert. Die Anschlüsse M (Masse) und die beiden G (Regler) sind genauso anzuschließen wie am 3-poligen Spannungsregler. Zusätzlich hat der 5polige noch folgende Anschlüsse:

B+ – Batterieplus

Dieser Leitung lädt den Akku, sie führt zum Pluspol. Die Leitung sollte je nach Akku abgesichert sein. Der Abgriff der Verbraucher von der Batterie übrigens immer, so nah wie möglich an der Batterie. An diesem Anschluss (B+) liegen gegen Masse etwas mehr als +12V Gleichstrom an. Der Minuspol des Akkus kommt zu den anderen Masse-Leitungen der Verbraucher, am geschicktesten auch an eine Befestigungsschraube des Spannungsreglers.

Weiterlesen, denn B+ lädt den Akku nur, wenn:

C – Steuerleitung

Der C-Anschluss muss bei eingeschalteter Zündung mit dem Pluspol des Akkus verbunden sein. Nur dann wird der Akku über die B+-Leitung auch geladen. Der Grund ist, dass B+ bei ausgeschalteter Zündung im Regler getrennt wird, um ein Entladen der Batterie „rückwärts“ zu verhindern. (Wenn ein Verbraucher Kriechstrom zieht, oder einen internen Kurzschluss hat, nützt das natürlich auch nix…)

So muss das Zündschloss 2 Leitungen schalten, das „Lusso-mit-Batterie-Zündschloss“ hat 4 Kabel, ohne Batterie nur 2:

  • Die Zündung selbst auf Masse (Schwarz und Grün). Geschlossen: Aus/Kill, offen: An
  • Den Batterie-Pluspol auf C des Reglers (Rot und Weiß). Geschlossen: Laden, offen: Batterie getrennt
ggbcm-schema1.gif

Findige ersetzen diese geschaltete Leitung durch einen Gleichrichter (z.B. einen billigen gebrauchten Lusso-Hupengleichrichter) und ein Relais, daß die Verbindung zwischen C und dem Batterieplus herstellt, sobald der Motor läuft. Also:

Motor an -> Wechselstrom zum Hupengleichrichter -> Gleichstrom zum Relais -> Verbindung B+ zu C-Eingang.

Sonstiges

Auch hier wird die 5polige Lichtmaschine benötigt, die zum Rahmen hin nur „schwarz, blau und kill“ hat, also Saft, Masse und das grüne für die Zündung – Von der Motorseite ist der Regler ja gleich dem 3poligen.

Die 7polige LiMa der PX-Alt mit dem AAB+CM-Regler wäre zu aufwändig zum Umbauen, das gibt’s ein Andermal.

4 Kommentare

  1. So wie’s aussieht stellt der 5p-Regler an „B+“ und „C“ den geregelten Saft für das Laden der Batterie und die Verbraucher zur verfügung, den er aus den beiden in Reihe geschalteten Spulen zwischen den gelben „G“ bezieht.

  2. hallo,
    könnte man die c-leitung auch mit g-geregelt verbinden?
    oder braucht der c-anschluss gleichstrom???

    hab in meiner gl einen px-potor drin und brauche gleichspannung für einen abgastemperaturmesser, muss ich dann zwingend eine batterie einbauen oder kann ich direkt an b+ meine 12v gleichspannung abgreifen?

    gibt es evtl einen für meinen zweck besser geeigneten regler???
    hab in meiner t5 auch keine batterie aber so einen hupengleichrichter, könnt ich den dafür theretisch! verwenden??

    dank für eure hilfe!

Seite Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.